Mit dem Team in Budapest zur dōTERRA Convention 2022

Blog

ätherisches Öl vom hawaiianischen Sandelholz, doTERRA 5 ml

Budapest 2022: Die Europa Convention

Was für eine Woche in Budapest. Ein Teil unseres Dufte-Welt-Teams war mit dabei und es war einfach großartig.

Das ist aber lange her gewesen. Nach über drei Jahren ohne Convention endlich wieder all die Leute zu treffen und zu umarmen und miteinander zu sprechen. Was für ein wundervolles Erlebnis! Die letzte Convention war im Mai 2019 in Düsseldorf und jetzt waren wir in Budapest – eine großartige Stadt, vor allem um die Donau herum. Eine perfekte Stadt, um so ein tolles Fest zu feiern. Ja, es war schon irgendwie ein Fest, nicht nur ein Convention, genauso kann man es sagen.

Sabine und ich sind am Montagabend schon angekommen, weil wir uns einen Tag Zeit nehmen wollten letzte Dinge vorzubereiten. Schließlich hatten wir am Mittwoch eine große Sightseeing Tour geplant. Ein Riesendank geht an Sonia und Aranca für die Planung!

Erster Tag: Gemeinsame Zeit mit unserem Team

Am Mittwoch ging es dann endlich los. Wir sind mit fast 100 Leuten und zwei großen Bussen durch die Stadt gefahren. Hatten zwei richtig tolle Reiseführer, die uns sehr anschaulich erklärt haben, worum es in Ungarn und besonders in Budapest geht.

Den ersten Stopp haben wir am Heldenplatz eingelegt, sind an der deutschen Botschaft vorbeigefahren wo damals Hans-Dietrich Genscher seine bewegenden Worte gesprochen hat. „Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können…“ und der Rest ging im Beifall unter.

Mittags einmal die Donau rauf und runter gefahren. Vom Wasser aus kann man die Stadt noch viel besser sehen, beeindruckend diese wunderschönen Gebäude! Es hat mich ein bisschen an Dresden erinnert, nur in größer. Vieles, was wir gesehen haben, rührt noch aus der Zeit von k und k Österreich/Ungarn. Unser Reiseleiter kannte viele Geschichten.

Vielleicht, weil wir hauptsächlich Deutsche waren, erzählte George, unser Reiseleiter eine Sissi-Geschichte nach der anderen. Es muss eine ganz tolle Frau gewesen sein, die sich sehr für die Ungarn engagiert hat. Am Nachmittag ging es dann weiter im Bus mit noch mehr Stadtrundfahrt hinüber nach Buda, der bergigen Seite. Die Stimmung war fantastisch. Die Sonne freute sich über einen wolkenlosen Himmel. Wir haben viel Gelegenheiten gehabt miteinander zu sprechen. Dieser Austausch tat allen so gut, auch mit den Engländern aus Adheeshs Team.

Übrigens: Auch in Budapest gibt es richtig leckeres Eis zu essen.

Sabine & Matthias Quaritsch

CEO`s Scent of the world Ltd., Presidential Diamonds & German Founder

Im Dezember 2015 erreichte uns ein kleines Paket durch unsere Haustür. Darin enthalten waren ätherische Öle von dōTERRA. Der Absender war Adheesh, ein alter Freund, der nach Australien ausgewandert war. Wir hatten seit über 20 Jahren keinen Kontakt mehr gehabt. Dieses kleine Paket veränderte unser Leben von Grund auf.

Gemeinsam gründeten wir die "Dufte Welt Quaritsch GmbH" und später die "Scent of the world Ltd.". Wir begannen, die besten ätherischen Öle der Welt – die von dōTERRA – zu vertreiben. Und das auch noch im Bereich des Network Marketings.

Mehr aus dem Dufte Welt Blog

Dezember 2023: Angebote, News & Events

Dezember 2023: Angebote, News & Events

[ez-toc]Dezember 2023 - dōTERRA & Dufte Welt Angebote von dōTERRA 200 PV Promotion: 15 ml WeihrauchFeiere die festliche Jahreszeit mit der Precious-Gift-Promotion! Wenn du vom 1. bis 31. Dezember eine Einzelbestellung von 200 PV aufgibst, erhältst Sie...

mehr lesen
Als Paar zusammenarbeiten – wie ist das eigentlich?

Als Paar zusammenarbeiten – wie ist das eigentlich?

Gemeinsam Leben und Arbeiten Wenn man sich die dōTERRA-Leader rund um den Globus ansieht, fällt auf, dass sehr viele Ehepaare gemeinsam das Business machen – genauso wie bei Sabine und mir. Oft ist es so, dass die Frau die Öle entdeckt, fängt an das Business...

mehr lesen
Raus aus der Komfortzone: der große Sprung

Raus aus der Komfortzone: der große Sprung

Du weißt ja vielleicht, dass ich ein großer Golf-Fan bin. Mir ist neulich was aufgefallen: Über viele Jahre gab es außer Bernhard Langer und Martin Kaymer keine deutschen Golfer, die irgendwie in der Weltspitze eine Rolle spielten. Langer ist inzwischen 65 und gewinnt...

mehr lesen